Idee und Prinzipien

Assoziation | Mission | Events | Publikationen | Links | Board | Webseite | MitgliederInnen

Der volle Name unserer Assoziation ist ‘DiscourseNet: International Association for Discourse Studies’, oftmals bezeichnet als 'DiscourseNet' oder 'DiskursNetz' oder abgekürzt als 'DN'. Dieser Name wird in jeglicher offizieller Kommunikation getragen (z.B. auf unserer Webseite, allen E-Mails und der Bewerbung von DiskursNetz Events). 

Wir nutzen für unsere Kommunikation auch folgende Übersetzungen. Für mehrsprachige Events, nutzen wir immer unseren offiziellen Namen ‘DiscourseNet: International Association for Discourse Studies’ in Kombination mit einer oder mehrer der folgenden Übersetzungen, z.B.

  • DiscoursNet: Association internationale des Études du Discours

  • DiskursNetz: Internationale Gesellschaft für Diskursforschung

  • DiscursoNet: Asociación Internacional de Estudios del Discurso

  • DiscursoNet: Associação Internacional de Estudos do Discurso

  • ДискурсСеть: международная ассоциация исследований дискурса

  • ДискурсМрежа: Међународно удружење за истраживање дискурса

  • DiscourseNet: associazione internazionale di studi sul discorso

  • DiscourseNet: associazione internazionale di studi sul discorso

  • خطاب نت: الرابطة الدولية لدراسات الخطاب

Die Liste der verfügbaren Sprachen und Übersetzungen kann erweitert werden. 

Im Geiste einer inklusiven, internationalen und vielsprachigen Forschungsgemeinschaft, raten wir den Namen in der lokal gängigen Sprache zu nutzen (d.h. mindestens in zwei Sprachen, wenn ein Event nicht nur auf Englisch stattfindet). 

DN ist eine Forschungsgemeinschaft für, weit gefasst als ein Forschungsfeld für das Studium sozialer Praktiken der Bedeutungsherstellung in den Verwicklungen zwischen verbaler und/oder nicht-verbaler Kommunikation. 

DN repräsentiert keine bestimmte Schule oder disziplinäres Feld. Es bietet ein Forum für alle Bereiche der Diskursforschung an. 

DiskursforscherInnen mobilisieren Theorien und Methoden um Objekte an der Schnittstelle von Sprache und Gesellschaft. Im besonderen, sind wir interessiert daran zu erforschen wie Verbindungen von Macht und Ungleichheit in kommunikativen Praktiken produziert und reproduziert werden. 

DN bietet einen pluralistischen, vielsprachigen, inklusive und nicht-hierarchischen Raum für DiskursforscherInnen aller Disziplinen und geographischen Gegenden an. Wir fühlen uns verpflichtet gleiche Möglichkeiten für alle, die an Events teilnehmen und zu unseren Aktivitäten beitragen wollen anzubieten, unabhängig von ihrer ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, Sexualität, körperlicher oder geistiger Fähigkeit, Nationalität, Alter und sozialer Schicht. 

DN ermutigt zu kritischer, demokratischer Reflexion gesellschaftlicher Probleme. Wir sind offen für soziale Bewegungen, Aktivismus und verschiedene Formen des politischen Kampfes innerhalb und ausserhalb der Bildungslandschaft und wir ermutigen ForscherInnen sich in öffentlichen Kontroversen zu engagieren. Wir versuchen eine produktive Balance zwischen spezialisierter akademischer Wissensproduktion und kritischem Bewusstsein gesellschaftlicher Probleme zu finden.